Reformierte Kirchgemeinde Bätterkinden

17.-21.08.20 Seniorenferien

Seniorenferien 17. - 21. August 2020 in Sils Maria

Wer zu uns nach Sils im Engadin kommt, erlebt alles intensiver: die Ruhe, den Sommer, das  Licht, die Kraft der Natur – das Glück. Hier auf 1802 m.ü.M. atmet die Seele auf. (Sils Tourist wirbt mit diesen Worten). Mit grossen Erwartungen stiegen 23 Seniorinnen und Senioren sowie vier Betreuungspersonen in den Car der Firma Gast ein. Eine abwechslungsreiche Fahrt mit Mittagshalt am Walensee führte uns ans Ferienziel Sils Maria, wo wir freundlich begrüsst wurden und die Zimmer im Hotel Edelweiss bezogen. 

Jeweils nach dem Nachtessen wurde uns von Christine Hofmann das Programm vom nächsten Tag bekannt gegeben. Die ganze Zeit befassten wir uns mit Farben sowie mit den beiden Künstlern aus der Region: Augusto Giacometti und Giovanni Segantini. Diese wurden uns von Pfarrer Stefan Affolter auf unterhaltsame Weise näher gebracht. Um 7.00 Uhr spazierten Frühaufsteher ca. 40 Min in der schönen Engadiner Landschaft. Nach dem reichhaltigen Frühstück gestaltete Pfarrer Stefan Affolter eine kurze Andacht, begleitet von Ursula Schneider am Klavier. 

Am Dienstag kam die einstündige Fahrt auf dem Silsersee trotz Schutzmaskenpflicht bei allen gut an. Später fuhr ein Teil der Gruppe mit der Seilbahn auf Furtschellas. Die anderen gestalteten die Zeit nach eigenen Wünschen. 

Zum Thema Farben sammelte immer ein Teil der Gruppe kleine Gegenstände zu der jeweiligen Farbe. So kamen viele originelle Sachen zusammen, die später mit viel Humor präsentiert wurden. Als Gruppenarbeit verzierten wir mit farbigen Quadraten zwei Plexyglasscheiben. Diese werden bis Ende Jahr im Kirchgemeindehaus aufgehängt.

Am Mittwoch fuhr unsere Chauffeuse Christine Kellenberger unter erschwerten Umständen (viel Verkehr, Baustellen) über den spektakulären Malojapass mit uns ins Bergell. Kompetent und sicher führte sie uns durch die engen Kurven. In Promontogno stiegen wir um in einen kleineren Bus, der uns nach Soglio brachte. Zwei Stunden verweilten wir in den romantischen, engen Gassen und genossen das Mittagessen an lauschigen Plätzen. 

Am Donnerstag ging es mit dem Bus nach Pontresina. Von dort reisten wir mit der Rhätischen Bahn nach Alp Grüm, wo eine längere wunderschöne Wanderung möglich war. Die Fahrt wurde umsäumt von Lärchen, Föhren, viel Weidenröschen und anderen Pflanzen. In der Ferne grüssten Berge und Gletscher bei prächtigem Sommerwetter. Nach einer Stärkung in einem der Restaurants auf Alp Grüm ging es mit der RhB zurück nach Pontresina. Nach kurzer Fahrt im Car zur Talstation fuhr ein Teil der Gruppe mit der historischen Standseilbahn auf den wunderschönen Aussichtspunkt Muottas Muragl. Diese kehrten später mit dem öffentlichen Bus nach Sils Maria zurück. Christine Kellenberger brachte die anderen zurück ins Hotel. 

Schon bald hiess es Koffer packen. Der Abschlussabend mit reichhaltigem Essen und Unterhaltung im festlich geschmückten Saal krönte die Ferien.

Elisabeth Flückiger