Reformierte Kirchgemeinde Bätterkinden

18.-21.04.18 Konfirmationslager

Unser Konfirmationslager in Einsiedeln

ein Bericht von Jasmin Bottecchi, Konfirmandin

Vom 18. bis 21. April 2018 fand unser Konfirmationslager in Einsiedeln statt. Wir fuhren am Mittwochmittag mit dem Postauto in Bätterkinden ab. Bei der Unterkunft angekommen, luden wir unser Gepäck ab und bauten das Trampolin, welches uns während des Aufenthalts viel Spass bereitete, zusammen. Vor dem leckeren Abendessen begannen auch die Vorbereitungen für die Konfirmationsgottesdienste, welche wir in den zwei Konfirmationsgruppen planten.

Am Donnerstagvormittag gingen einige aus der Gruppe mit Konfirmation am 13. Mai ins Zentrum von Einsiedeln, um eine Umfrage für ihren Gottesdienst durchzuführen. Am Nachmittag besuchten wir das Kloster, in dem wir eine kleine Führung bekamen. Auch an Freizeit, um Einsiedeln etwas zu erkunden, fehlte es uns nicht. Um 20.15 Uhr verliessen wir das Haus noch einmal. Nach einer halben Stunde Fussmarsch erreichten wir das Sportzentrum, in welchem das indoor Beachvolleyfeld und der indoor Fussballplatz zwei Stunden lang für uns reserviert wurden.

Am Freitag war Endspurt der Vorbereitungen für die Konfirmationsgottesdienste. Am Nachmittag wurden wir von einem Car abgeholt, der uns auf einen kleinen Pass fuhr. Dort rüsteten wir uns mit Skyvern (ähnlich wie ein Riesentrottinett) aus und wanderten damit noch höher hinauf, um anschliessend damit runter zu fahren. Das Adrenalin schoss durch unsere Adern. Auch das Wetter war traumhaft schön und sonnig warm. Auf der Rückfahrt zum Haus gab der Carchauffeur alles und unterhielt uns mit einer Gesangseinlage. An diesem letzten Abend gab es noch einen Wettstreit zwischen den beiden Konfirmationsklassen. Auch das Küchenteam trat chancenlos gegen die zwei Gruppen an. Am Samstag räumten wir nur noch ein wenig auf und putzten das Haus.

Wir genossen das Lager sehr. Vielen Dank an Sabrina Althaus, Andrine Galli, Sandra Rentsch, Mara Spicher, Nino Spicher und Dieter Alpstäg, die uns dieses Lager ermöglichten.